Sicherheitsnotduschen

Ausführung A1 - mit elektr. Beheizung und Wärmedämmung

Vorteile:

  • Einfache und sichere Bedienung durch MF-Kugelhahn
  • Einfrierschutz durch Wärmedämmung und Beheizung
  • Überhitzungsschutz durch selbstbegrenzendes Heizband
  • Restentleerung durch Ablaufstutzen
  • Gut sichtbar durch rote Signalfarbe
  • Alle wasserberührenden Teile sind aus Edelstahl

Technische Daten:

  • Elektrischer Anschluß: 230V/50 Hz
  • Flanschanschluß: DN 25 PN 16 nach DIN 2644
  • Ex-Zulassung: Zone EExe II T3
  • Wasserdurchfluß: Körperdusche > 30 l/min
  • Gesamtgewicht: 32 kg
  • Wasserdurchfluß: Augendusche > 6 l/min

Optionen:

  • Rückmeldung im Vestamidgehäuse, Anbau nach VDI/ VDE 3845
  • Isolierblech aus Edelstahl: 1.4541

Ausführung B - unbeheizt

Vorteile:

  • Einfache und sichere Bedienung durch MF-Kugelhahn
  • Restentleerung durch Ablaufstutzen
  • Gut sichtbar durch rote Signalfarbe
  • Alle wasserberührenden Teile sind aus Edelstahl

Technische Daten:

  • Flanschanschluß: DN 25 PN 16
  • Wasserdurchfluß: Körperdusche > 30 l/min
  • Gesamtgewicht: 10 kg
  • Wasserdurchfluß: Augendusche > 6 l/min

Optionen:

  • Rückmeldung im Vestamidgehäuse Anbau nach VDI/ VDE 3845

Ausführung C

  • Augendusche als Laborausführung

Anwendungsbereiche

In allen Betrieben (z.B. Tankläger, Be- und Entleerungsstationen, Probenahmestationen, Labors, etc.), in denen die Gefahr von Verätzungen, Verbrennungen oder Verbrühungen besteht, sind Notduschen nach der DIN 12899 zu installieren. Für Freianlagen und Bereiche mit Frostgefahr müssen Notduschen mit Wärmedämmung und elektrischer Beheizung vorgesehen werden.

Ausführungen

  • Typ A/1 Notdusche und Augendusche mit elektrischer Beheizung und Wärmedämmung zur Aufstellung im Freien und in nicht frostsicheren Bereichen
  • Typ B Notdusche und Augendusche für frostsichere Bereiche
  • Typ C Augendusche als Laborausführung