Trockenkupplungen

Das Trockenkupplungssystem

EPSILON von OPW Fluid Transfer Group

 

Die Idee

Epsilon™ verbindet konvexe und konkave Kugelventile, die zur Verbindung oder Trennung um 90° gedreht werden müssen. Basis ist ein Doppel-Kugelhahnsystem mit einem cleveren Sicherheitssystem und äußerst niedrigen Totraumvolumen zwischen den beiden Kupplungshälften.

Erhältlich sind derzeit 1” und 2”-Systeme für 30 bar, 120 °C und 3”-Systeme für 25 bar, 120 °C. Außer der Standardausführung sind Versionen für höhere Temperaturen verfügbar. Die Flansch-, Anschweiß- und Gewinde- anschlüsse von Epsilon™ werden nach DIN und ANSI gefertigt.

Material: Alle benetzten Teile bestehen aus Edelstahl 316 (Werkstoff 1.4401) und PTFE. Alternativ wird für aggressive Medien auch die Ausführung in Hastelloy C276 angeboten.

 

Einsatzgebiete

Die Kupplung ist sowohl als Prozesskupplung als auch zum Betanken und Entleeren von Tankwagen und Behältern einsetzbar. Durch das Kugelventil-System können Sie die Kupllung sowohl als Kugelhahn am Ende einer Leitung als auch als Trockenkupplung verwenden. Wenn notwendig, ist die Edelstahldruckkappe als zweites Absperrorgan zugelassen. Sie ersparen sich damit den Einsatz eines zusätzlichen Ventils und erhöhen automatisch die Sicherheit beim Umfüllen.

Außerdem verwendbar für Be- und Entladestation oder an Ladearmen.

 

Sicherheit

Bisher fast unvermeidliche Leckagen beim Befüllen, Entleeren oder Umfüllen von kritischen Flüssigkeiten oder Medien verursachen einen hohen Aufwand an Sicherheitsinvestitionen.

Mit Epsilon™ Trockenkupplung entfallen in Zukunft kostenintensive Auffangbecken oder Abzüge. Leckage frei, schnell zu verbinden und den sicherheitstechnischen Anforderungen – auch bei extrem aggressiven Medien gerecht zu werden – das ist die Aufgabe für Epsilon-Produkte.

Epsilon™ ist ein sicheres Trockenkupplungssystem zum Verbinden und Trennen von Schläuchen – auch unter Druck. Das Material ist beständig gegen aggressive Chemikalien, Lösungen, Säuren und Laugen.

Epsilon™ ist durchgehend leitfähig, es gibt keine statische Aufladung.